Blick hinter den Bauzaun am Siegesdenkmal und der KaJo

Die Sanierungsarbeiten zwischen den Haltestellen „Bertoldsbrunnen“ und „Siegesdenkmal“ sowie die Umgestaltung des Friedrichrings sind bereits ein gutes Stück vorangeschritten. Was sich hinter dem Bauzaun in den vergangenen Monaten getan hat, und welche Maßnahmen als nächstes anstehen, verrät unser Zwischenbericht.

Seit vergangenem März finden im Zuge des Baus der Stadtbahn Rotteckring sowie aufgrund der Gleiserneuerungen in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße umfangreiche Bauarbeiten statt. Durch diese muss der Stadtbahnverkehr zwischen Bertoldsbrunnen und Habsburgerstraße noch bis Dezember 2017 unterbrochen werden.

Die bnNETZE GmbH, Tochter des regionalen Energie- und Umweltdienstleisters badenova, nutzte die stadtbahnfreie Zeit in den vergangenen Monaten, um den Mischwasserkanal in der Kaiser-Joseph-Straße zu erneuern. Denn nach über 100 Jahren war es an der Zeit, die alten Abwasserkanäle aus dem Jahr 1896 auszutauschen und die Kanalisation der Stadt Freiburg ins 21. Jahrhundert zu bringen. Die Arbeiten an dem bis zu vier Meter tiefen Graben sind geschafft: Die bnNETZE hat bereits einen großen Teil der innerstädtischen Entwässerung durch einen neuen Kanal aus Stahlbeton ersetzt.

Sanierungen in der Innenstadt

Seit Mitte Juli übernimmt die Freiburger Verkehrs AG die Baustelle an der Kaiser-Joseph-Straße. Neben dem Bau einer neuen Haltestelle auf der Höhe von Starbucks und New Yorker, steht zwischen dem Bertoldsbrunnen und der Einmündung der Schiffstraße die Verlegung neuer Stadtbahngleise auf dem Programm. Es werden zunächst die Gleise auf der einen Seite, anschließend die auf der anderen Seite erneuert. Auf diese Weise bleibt innerhalb des Baufeldes stets eine befahrbare Gasse für Rettungsfahrzeuge frei. Fußgänger können das Baufeld an zwei Durchgängen überqueren.

Mit dem Neubau der Gleise kann auch endlich die Haltestellensituation vor Galeria Kaufhof und WMF barrierefrei gestaltet werden. Dabei werden die Haltestellenkanten auf zwölf Zentimeter angehoben, sodass auch Rollstuhlfahrer künftig durch das Anlegen einer Rampe bequem zusteigen können.

Neue Umgebung für Bronzegöttig Victoria

Auch am Friedrichring sind die Gleisarbeiten zum Anschluss der neuen Stadtbahn Rotteckring an das bestehende Netz bereits in vollem Gange. Denn schon seit Mitte Juni baut die Firma Zürcher am Siegesdenkmal ein neues Gleisdreieck ein. Die von dem Prager Weichenwerk Prazska Strojirna hergestellte Stahlkonstruktion musste in zwei Etappen auf vielen Lkw-Ladungen von Tschechien in den Schwarzwald gebracht werden. Denn mit einem Gesamtgewicht von knapp 100 Tonnen war der Transport des Gleisdreiecks eine echte Herausforderung. Eine neue Verkehrsführung soll den Platz am Siegesdenkmal nun übersichtlicher machen. Die neuen Stadtbahn- und Bushaltestellen werden durch die Erweiterung der Fußgängerzone bequemer von der Kaiser-Joseph-Straße aus zu erreichen sein und auch die Stadtbahn Rotteckring wird an das bestehende Netz angeschlossen. Lang dauert es nicht mehr, dann können die Freiburger unter dem geschwungenen Dach des geplanten Café-Pavillons am Siegesdenkmal einen Kaffee genießen, während sie die vorbeifahrenden Stadtbahnen beobachten.

Bis es soweit ist, können Interessierte dank einer Webcam die Arbeiten auf dem Platz verfolgen und dabei zusehen, wie der Platz am Siegesdenkmal ein neues Gesicht bekommt.

Mehr Infos zum Bau der Stadtbahn Rotteckring gibt es auf der Seite der Stadt Freiburg und auf unserer Webseite.

Dieser Artikel stammt aus unserem Kundenmagazin Facetten, das komplette Heft könnt ihr auch online lesen.

2 Kommentare

  1. Hallo VAG ich hätte eine Frage wenn die Baustelle Fertig Ist Ob dann auf den Linien 2 und 4 Mal Die Combino Siemens Fahren und die Urbosse Würde mich freuen wenn ich Eine Antwort bekomme

    • Hallo Romeo,
      wenn du die Baustelle am Siegesdenkmal meinst: Dort können im Dezember wieder Straßenbahnen fahren. Der Urbos kann dann auch dort halten und somit auch die Linie 4 bedienen. Auf der Linie 2 können allerdings aufgrund der zu kurzen Endhaltestelle in Günterstal keine Urbos fahren.
      Viele Grüße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*