Lesestoff für Freiburgs Fahrgäste: Die Facetten

„Wie sieht es gerade auf der KaJo aus?“ – „Wir müssen noch ein schönes Foto von der Azubi-Straßenbahnen machen!“ – „Gibt es Neues vom RVF?“

Bei so vielen Fragen und Aufgaben muss Matthias Wölke einen kühlen Kopf bewahren. Als Redaktionsleiter unseres Kundenmagazins Facetten sammelt und sortiert er Themen, die für unsere Fahrgäste wichtig und lesenswert sind. Dazu gehören Infos zu unserem Verkehr und Baustellen, aber auch andere Freiburg-Themen wie Veranstaltungen und schöne Ausflugsziele. Da soll für jeden etwas dabei sein.

Neues Gesicht, noch mehr Inhalte

Die erste Ausgabe der Facetten wurde übrigens 2008 veröffentlicht. Seitdem hat sich einiges getan – zuletzt beim Start ins Jahr 2017. Bei einer Leserumfrage erhielten wir viel Feedback von den LeserInnen der Facetten. Einen Großteil der Wünsche und Anregungen haben wir bereits umgesetzt, zum Beispiel das ausführlichere Inhaltsverzeichnis und die klarere Heftstruktur. Besonderen Wert legen die LeserInnen auch auf Einblicke in unser Unternehmen und regionale Ausflugs- und Veranstaltungstipps. Daher möchten wir diesen Themen in Zukunft noch mehr Gewicht geben.

Links: die erste Ausgabe der Facetten, Rechts: die neuste Ausgabe

„Im nächsten Heft steht das ZMF im Mittelpunkt. Das ist bei den Freiburgern richtig beliebt und bietet auch dieses Mal wieder ein tolles Programm. Ein Highlight ist da bestimmt auch unser Interview mit Peter Brugger, dem Sänger der Sportfreunden Stiller“, erzählt Matthias. Dass LeserInnen die Chance haben, zwei Tickets für das Konzert der Band aus Bayern zu gewinnen, ist ein toller Bonus.

Aber auch Geschichten direkt aus der VAG dürfen nicht fehlen: „Wir stellen unser neues Vorstandsduo vor, die uns über ihre Aufgaben und zukünftige Projekte berichtet haben. Außerdem schauen wir hinter die Kulissen der Baustelle im Bereich Siegesdenkmal.“ Dabei werden auch die Änderungen im Liniennetz und Fahrplan beschrieben.

Von der Themensammlung zum fertigen Heft

Vier Mal im Jahr erscheinen die Facetten. Hinter jeder Ausgabe stecken eine aufwändige Organisation und ein sorgfältiger Redaktionsplan. „Mir ist wichtig, dass jedes Heft unseren LeserInnen einen Mehrwert bietet. Unsere Facetten sind kein Werbeprospekt, sondern ein Magazin für Freiburg und auch die Umgebung,“ erklärt Matthias. Sobald eine Ausgabe in Druck geht, macht er sich schon wieder Gedanken über das nächste Heft. In einer Redaktionskonferenz werden mögliche Themen gesammelt. Dann geht es an die Seitenplanung und die ausführliche Recherche. Es müssen Interviews geführt, Bilder gemacht oder gesammelt und Artikel geschrieben werden. Dabei ist auch die Zusammenarbeit mit Kollegen, zum Beispiel aus der Fahrplanabteilung oder der Bauabteilung, ganz wichtig, um rechtzeitig die richtigen Infos zu haben.

Bevor ein Heft in Druck geht, durchgeht es mehrere Korrekturschleifen.

In mehreren Korrekturläufen wird dann das Layout verfeinert und der ein oder andere Tippfehler verbessert. Zuletzt werden die Seiten für den Druck aufbereitet und alle Daten zur Druckerei geschickt. Abonnenten erhalten das Kundenmagazin direkt ganz bequem nach Hause, zum Abo geht’s hier. Die Facetten liegen aber auch kostenlos im pluspunkt (Salzstraße 3) und bei VAG in der Radstation (Stadtbahnbrücke am Hauptbahnhof) aus. Onlinefans können auch auf unserer Webseite im Heft schmökern.

2 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.