Fahrplan21: Gestaltet mit uns den Fahrplan

Wir laden euch ein, unseren Fahrplan mitzugestalten!

Hier könnt ihr eure Wünsche und Anregungen zu den vier Themenbereichen Takt, Linienführung, Umsteigebeziehungen und Haltestellen einreichen. Anschließend werten wir alle Beiträge aus, prüfen sie auf Umsetzung und belohnen fünf Vorschläge, die wir als besonders wertvoll und hilfreich in unserer Planung bewerten.

Platz 1: Gutschein für eine Partywagenfahrt (2h)
Platz 2 & 3: Eine Jahreskarte für die Schauinslandbahn
Platz 4 & 5: Ein Kombiticket Frühstück für die Schauinslandbahn

Bitte beachtet die Teilnahmebedingungen.

Anregungen, die sich schnell umsetzen lassen, versuchen wir, so bald wie möglich in unsere Planung aufzunehmen – komplexere Ideen fließen in unseren Jahresfahrplan 2021 ein

Die Umfrage Fahrplan21 ist beendet.

Wir werten nun eure Vorschläge aus und berichten darüber, was mit euren Ideen passiert.

12 Kommentare

  1. Ich verstehe die Umfrage hier nicht so richtig. Vorschläge zu Fahrplanänderungen gibt es in den Kommentaren zu jedem Fahrplanwechsel reichlich (Verbindung Rieselfeld-Hbf, Linie 27 Richtung Hbf, Linie 5 Richtung Hornusstraße usw usw). Oder geht es auch darum, die Anzahl bestimmter Vorschläge zu messen?
    Mein Bedarf wird von der Linie 1 gut gedeckt. Also brauche ich eher nicht teilnehmen.

    • Hallo Stefan,
      wir möchten allen Fahrgästen die Möglichkeit geben, Rückmeldungen zu geben. Auf diese Art und Weise können wir sie besser und geordneter auswerten. Wir möchten außerdem mit der Möglichkeit des Gewinns, Fahrgäste motivieren, die sich sonst vielleicht eher mit Feedback zurückhalten.
      Natürlich nehmen wir auch immer alle Kritik an, die auf anderen Kanälen zu uns gelangt.
      Viele Grüße
      Susanne von der VAG Blog Redaktion

    • Grundsätzlich finde ich vor allem wichtig, dass es in den neueren Bahnen mehr Möglichkeiten zum Festhalten(gern auch von oben) gibt. In Stoßzeiten läuft kaum jemand durch, weil man auf den ersten zwei Metern nach dem Einstieg keinen Halt findet. Und dann kommen Zusteigende nicht mehr rein.

  2. Ich habe bei der Umfrage zum Fahrplan 21 noch einen wichtigen Punkt vergessen anzugeben:
    Die Monitore in den Bussen und Trams kann man nur lesen, wenn man direkt davorsteht. Es ist doch genügend Platz seitlich vorhanden, um den Text grösser zu gestalten. Vor allem die Umsteigemöglichkeiten sind ganz schlecht lesbar.
    Und noch etwas: Sie bringen manchmel gute und wichtige Infos auf den Monitoren, die allerdings so kurz erscheinen, dass man den gesamten Text nicht auf einmal lesen kann. Das sollte länger sichtbar bleiben. Probieren Sie doch selbst aus, wie lange man zum Ledsen braucht, dann stellen Sie dies auch fest.

  3. Folkmar Biniarz

    Die Anschlüsse aus Richtung Stadtmitte nach Mooswald-West, Landwasser und Hochdorf bei der Umsteigehaltestelle Elsässerstrasse/Berliner Allee von Linie 4 in Buslinien 10 und 36 könnten verbessert werden. Umgekehrt geht es doch auch.

    Nebenbei: es ist mir nicht bekannt, dass ich der VAG das DU angeboten hätte …

    • Hallo Herr Biniarz,
      auf unseren Auftritten in Social Media (Blog, Facebook, Instagram…) duzen wir unsere “Follower” grundsätzlich. Wer das nicht möchte – kein Problem, wir können auch Siezen.
      Ihren Fahrplanhinweis gebe ich gerne weiter.
      Viele Grüße
      Susanne von der VAG Blog Redaktion

  4. Manchmal hat man das Gefühl, daß die Leute die die Fahrpläne gestaltenkein Bus und Zug ectr. nie
    benutzen, denn wie kann es denn sonst sein, daß seit Jahren der Bus von Hinterzarten nach St. Märgen 5 Minuten später ankommt, wie der Bus ins Glottertal abfährt, fast eine ganze Stunde beträgt die Wartezeit auf den nächsten Bus.
    Außerdem muß ich auch noch bemängeln, daß die Fahradmitnahme auf der Höllentalbahn pro Rad einen vollen Personenfahrpreis kostet, das ist Deutschlandweit fast einmalig. Ich bin der Meinung, die Fahrradmitnahme müßte ja nicht ganz umsonst sein, denn sie müssen ja auch transportierrt werden und deshalb könnte man doch in ganz Deutschland eine geringer Fahrpreis vielleicht von 2.-€ bis 3.-€ pro Rad verlangen und dieses Geld in einen verbesserten Fahrradtransport stecken. So könnte man z.B. vielleicht auf der Rheintalbahn ganz besonders von Basel bis Freiburg 2 oder 3 Radwagen finanzieren, denn hier ist meißtens nur ein Radwagen und vor allen Dingen Sonntags vollkommen überfüllt. Ich selbst habe mich schon öfters durch diese Enge an den Beinen leicht verletzt. Außerdem sollten in diesen Wagen ja auch noch Rollstulfahrer und Leute mit Kinderwagen Platz finden. Ich hoffe nun daß die Vorschläge von uns Bahnkunden Gehör finden und es Verbesserungen gibt.

    Mit freundlichen Grüßen I.Völkle

    • Hallo Inge,
      die Verkehre, von denen du schreibst, werden nicht von uns gefahren. Die VAG fährt nur im Freiburger Stadtgebiet Bus und Straßenbahn. Mit deiner Kritik müsstest du dich an die jeweiligen Verkehrsanbieter wenden – tariflich ist der RVF für den Regional- und Nahverkehr zuständig.
      Viele Grüße
      Susanne von der VAG Blog Redaktion

  5. Barbara Volhard

    An der Haltestelle Reuttbachgasse schaltet die Fußgängerampel zuverlässig auf Rot während die Straßenbahn einfährt und noch bevor sie zum Stehen kommt – gleichgültig in welche Richtung. Dann fahren die Autos los, und Leute, die die Straßenbahn noch erreichen wollen, müssen zwischen den fahrenden Autos hindurch flitzen, was sie denn auch fleißig tun.
    Ein unhaltbarer und gefährlicher Zustand, besonders wenn Kinder dieses Verhalten nachahmen. Vermutlich läuft das bei anderen Haltestellen ähnlich. In einer fußgängerfreundlichen Stadt, die Wert darauf legt, dass möglichst Viele auf den ÖPNV umsteigen, müssten an den Haltestellen die Ampeln auf Grün geschaltet werden, solange die Bahn noch steht. DAs muss man doch koordinieren können!

  6. Schneider Karla

    Alle sind zu bedauern, die sich nur nach den Faltfahrplänen richten müssen und ohne PC oder Smartphone sind und z.B. pünktlich am Bahnhof oder beim Arzt ankommen müssen!!!
    Vor allem, wenn auch noch auf eine andere Linie/Linien umgestiegen werden muss. Es beginnt je nach Linie und Uhrzeit eine Rechnerei: alle 15 Min /10 Min/7-8 Min/oder gar 30 Min.je nach Abfahrtszeit, dann noch jeweils die benötigten Fahrtzeiten der Linien dazurechnen…

  7. Sabine Häckel

    Warum kann der Bus von Breisach nach Bad Krozingen nicht ein paar Minuten früher morgens fahren, damit man den Anschluss nach Freiburg nicht um 3 Minuten verpasst ? So hätte man eine deutliche Entlastung für die Strecke nach Freiburg, die über Ihringen, Wasenweiler und bötzingen verläuft.
    Also bitte ändern : statt 7.01 Uhr wäre besser z. B. 6.51 Uhr, dann kann man 7.19 Uhr nach Freiburg weiter fahren

  8. Hallo Sabine,
    bei dem Bus zwischen Bad Krozingen und Breisach handelt es sich nicht um unsere Linie. Wir fahren nur mit der Linie 31.
    Viele Grüße
    Susanne von der VAG Blog Redaktion