Haltestelle Eschholzstraße: Auf den Markt im Stühlinger

“Hier kommt jeder zum Einkaufen – von jung bis uralt, Studenten, Kinder, Omas mit und ohne Hund, Mütter – ein bunter Mix”, erzählt Frau Hug freudig. Ich besuche sie an einem sonnigen Mittwochmorgen unter der Stadtbahnbrücke, direkt am Eschholzpark. Die Stadt ist aufgewacht, die ersten Kunden flanieren über den Markt, ein paar Stände werden gerade noch fertig aufgebaut.

Frau Hug und ihr Mann haben einen Blumenstand und sind auch engagiert in der Organisation des Marktes. Der Stühlinger Bauernmarkt ist nämlich ein eingetragener Verein. Dieses Jahr feiert er Jubiläum: 25 Jahre gibt es ihn bereits. Zu Beginn noch mit ca. zehn Ständen, mittlerweile werden hier die unterschiedlichsten Produkte an 21 Ständen angeboten. “Erst war es ein reiner Bauernmarkt – mittlerweile gibt es auch noch andere Angebote, da ist für jeden etwas dabei.” erzählt Frau Hug. Und tatsächlich: Gemüse, Obst, Eier, Brot, Wurst, Käse und vieles mehr warten auf die Marktbesucher. Besonderer Wert wird auf regionale und Bio-Produkte gelegt. Auch die anliegenden Geschäfte wurden bei der Organisation einbezogen.

Am Stand gegenüber verkauft Frau Stocker ihre frischen Waren – Gemüse und vor allem: Kräuter! Eine große Auswahl an Petersiele, Thymian, Peterle, Zitronenmelisse und noch viel mehr. “Dazu gibt’s auch passende Rezepte. Denn viele kennen manche Kräuter gar nicht oder wissen nicht so genau, wie man sie am besten nutzt”, erzählt Frau Stocker, “Auch ich habe damals sozusagen bei Null angefangen – ich kannte nur Petersilie und Schnittlauch. Aber als ich den Stand von meinem Vater übernommen habe, habe ich durch den Austausch mit Kunden und Experimentieren viel gelernt. Jetzt sind wir für unsere Kräuter bekannt.” Kunden sind dankbar für die ausführliche Beratung: “Da haben wir zum Beispiel Mangold – da weiß man nicht unbedingt, wie man ihn zubereitet. Wir haben Rezepte und Geheimtipps dazu.” So kann man auch mal etwas Neues kennen lernen.

Der mobile Kaffeestand ist schon seit 10 Jahren Teil vom Stühlinger Markt.

Die breite Palette an Produkten und fachkundige Beratung ist aber nicht alles. “Die Stadtbahnbrücke macht unseren Markt zu etwas ganz Besonderem,” berichtet Frau Hug, “Selbst bei schlechtem Wetter kann man entspannt einkaufen, da wir hier so geschützt stehen.” Bei schönem Wetter lockt die große Wiese vor der Herz-Jesu-Kirche viele Freiburger an. Man trinkt einen Kaffee in der Sonne, kauft in Ruhe ein und hält hier und da ein Schwätzchen. “Die familiäre Atmosphäre ist hier ganz toll. Man kennt sich, frühstückt zusammen auf der Wiese und tauscht sich aus. Viele hier sind richtige Stammkunden – und das schon ganz lange. Da kam früher die schwangere Frau zum Einkaufen und jetzt trifft man hier das erwachsene Kind,” erzählt Frau Hug.

Auf dem Stühlinger Bauernmarkt kann man Mittwochs und Samstags von 8-13 Uhr einkaufen und flanieren. Er ist in unmittelbarer Nähe der Haltestelle Eschholzstraße. Hier fahren die Linien 1, 3, 4, 5 und die Linie 14.

Eine Liste mit allen Freiburger Wochenmärkten und ihren Öffnungszeiten gibt’s hier.

3 Kommentare

  1. Bitte schreiben Sie Eschholzstraße und Eschholzpark mit zwei “h”.
    Danke.

  2. Ui! Das ging ja schnell, danke!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.