Der VAG Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und uns hat so einiges bewegt. Als kleinen Abschied in die Weihnachtspause, hier eine Auswahl von Ereignissen, die bei uns für Freude, Aufregung und Spannung gesorgt haben, im Jahresrückblick:

Januar:

  • Das Jahr startet mit einer ruhigen Silvesternacht. Kalte Temperaturen prägen den Januar, so dass unser Winterdienst viel zu tun hat.
  • Wir beginnen das Jahr direkt mit einer äußeren Veränderung. Eine gestalterische Veränderung unseres Logos und der neue Claim „Freiburg verbunden“ erobern nach und nach unseren Auftritt nach außen.
  • Gleichzeitig freuen wir uns über 115 Jahre Stadtbahn in Freiburg. Die Geschichte der Straßenbahn ist ein spannender Teil Freiburgs.

Februar:

  • Der Valentinstag wird dieses Jahr bei der VAG doppelt gefeiert. Zum einen bedankt sich die Schauinslandbahn für den Fahrgastrekord des vergangenen Jahres mit der Freifahrt am 14. Februar. Zum anderen veranstalten wir im Erlebniswagen eine romantische Valentinsfahrt für ausgesuchte Pärchen, die sich mit ihren besonderen Liebesgeschichten beworben haben. Bei einem 3-Gänge-Fingerfood-Dinner mit Weinprobe rollt die Event-Straßenbahn durch Freiburg und beschert den GewinnerInnen einen Valentinstag der anderen Art.
  • Ebenfalls werden Anfang des Jahres sechs weitere Fahrzeuge des Typ Urbos geliefert. Die neuen Straßenbahnen sind bereits im Einsatz und ermöglichen eine barrierefreie Fahrt für alle.

März:

  • Der März ist durch großen Wandel geprägt: Der Fahrplanwechsel bringt Veränderungen, die unter anderem dem Start der Baustelle auf der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße geschuldet sind. Hier wird der Abwasserkanal erneuert und anschließend die Gleise saniert sowie Haltestellen (um)gebaut. Auch am Siegesdenkmal beginnt die Umgestaltung in Richtung einer übersichtlicheren Verkehrslage und neuer Haltestellen.
  • Intern ändert sich bei der VAG ebenso etwas: Oliver Benz wird, zunächst kommissarisch, in den Vorstand einberufen. Gemeinsam mit Stephan Bartosch ergibt sich ein neues Vorstandsduo. Dieser wird für das Jahr 2017 zusätzlich zum Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH und der Stadtwerke Bäder GmbH bestellt. Im November wird Oliver Benz dann offiziell zum Vorstandsmitglied für fünf Jahre.
  • Unter dem Motto „Keine VAG – kein Kribbeln“ veranstalten wir eine Foto-Aktion am Stadttheater. Passanten haben die Möglichkeit, sich auf unserer roten Couch fotografieren zu lassen und eine Partywagenfahrt zu gewinnen. Auf der roten Herztafel gibt es Grüße an Oma, Papa und die ganze Welt.
  • Gemeinsam mit der Stadt Freiburg entwickelt FREI.MOBIL by VAG ein Stadt-Starter Paket für NeubürgerInnen. Es besteht aus einem praktischen Stoffbeutel, der eine Fülle von Informationsmaterialien, Gutscheinen und kleinen Aufmerksamkeiten enthält, die handfeste und nützliche Tipps und Informationen rund um die Mobilitätsangebote in Freiburg enthält. Ebenfalls startet FREI.MOBIL by VAG gemeinsam mit dem ADAC Freiburg und LastenVelo Freiburg einen neuen Service: E-Lastenräder zum Ausleihen.

April:

  • Als weiteren Baustein für die barrierefreie Nutzung bieten Berg- und Talstation der Schauinslandbahn seit April auch eine ‚Toilette für alle‘ an, die auch von Menschen mit Mehrfachbehinderungen genutzt werden kann. Diese Toiletten zeichnen sich durch eine besondere Schließung, eine Pflegeliege, einen Personen-Lifter sowie diverse andere Hilfsmittel aus.
  • Im Friedrichring werden die ersten Asphaltschichten eingebaut – die Bauarbeiten schreiten zügig voran.

Mai:

Edith Sitzmann besucht unsere Leitstelle.

  • Im Mai gibt es bei der VAG großen Besuch: Finanzministerin Edith Sitzmann bespricht mit den Vorständen der VAG neben den aktuellen und zukünftigen Aktivitäten und Planungen der VAG auch die Entwicklungen der ÖPNV-Finanzierungsreform, Fragen der Infrastrukturförderung gemäß des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) sowie die Auswirkungen des Fachkräftemangels für das Verkehrsunternehmen.
  • Die Schauinslandbahn nimmt am Aktionstag für Menschen mit Behinderung teil. Interessenten sind herzlich eingeladen, das Angebot der Seilbahn kennen zu lernen und mehr über den Weg in Richtung Barrierefreiheit bei dem beliebten Freizeitangebot zu erfahren.

Juni:

  • Zu Sommerbeginn können wir einen neuen Rekord verzeichnen: Der erste Combino knackt die 1-Millionen-Kilometer-Marke. Er ist die erste Bahn dieses Fahrzeugstyps, der bei der VAG schon so weite Strecken hinter sich gebracht hat.
  • Außerdem freuen wir uns über eine ganz besondere Besucherin: Amelie kommt mit ihrer Familie im VAG Zentrum vorbei und zeigt uns ihre ersten Gehversuche. Am 2. September 2016 ist die Kleine auf unserem Betriebshof zur Welt gekommen. Die Zeit hat einfach nicht mehr gereicht, als ihre Mama mit Schwiegervater auf dem Weg zum Krankenhaus waren. Kurzerhand bogen sie bei der VAG ein und schon war Amelie geboren. Als Geschenk erhielt sie von der VAG lebenslange Freifahrt im VAG-Netz.
  • Jetzt gehen auch die Arbeiten im Rotteckring für die gleichnamige neue Stadtbahn los: Beide Fahrspuren aus dem Rotteckring beziehungsweise zwischen Rosa- und Eisenbahnstraße werden in Richtung Osten auf die vorbereitete Fahrbahn umgeleitet. Die Rosa- und die Eisenbahnstraße werden zum Rotteckring hin zu Sackgassen.

Juli:

  • Die Entdeckerfreifahrt von VAG und RVF bietet Kindern, die im nächsten Schuljahr auf die weiterführende Schule wechseln, die Möglichkeit, kostenlos ihren neuen Schulweg zu erkunden.
  • Die VAG bietet mit ihren Stadtbahnen seit jeher einen bedeutenden Beitrag zur Elektromobilität in der Stadt. Nach und nach wird nun auch die Flotte der Dienstfahrzeuge auf Elektroantrieb umgestellt. Mittlerweile besteht der Fahrzeugpool aus drei rein elektrischen Fahrzeugen. Ergänzt wird dieser Fuhrpark durch zwei Hybridfahrzeuge, um auch längere Strecken oder aber notwendige Bereitschaftsdienste abdecken zu können.
  • Die Schauinslandbahn stellt ihr neues Angebot vor: Die Audiotour „Berg&Bahn“ für’s Smartphone ist perfekt für EntdeckerInnen, die gerne mehr über die Seilbahn, ihre Technik und Geschichte wissen möchten.

August:

Die Firobe-Aktion wird super angenommen.

  • Unter dem Motto „Kei VAG, kei Firobe“ laden wir zum Feierabend-Gefühl ein. An drei Dienstagen wartet das SoundBike an unterschiedlichen Stadtbahnhaltestellen mit guter Musik, gemütlichen Liegestühlen und einem kostenlosen Bier (auch alkoholfrei) auf FreiburgerInnen, die entspannt in ihren Feierabend starten möchten. Ein Angebot, das gut ankommt. Zum Abschluss der Aktion fahren wir mit den Gewinnern des dazugehörigen Gewinnspiels im Firobe-Partywagen durch die Stadt.
  • Der umgestaltete Platz der Alten Synagoge ist fertig und wird begeistert von FreiburgerInnen angenommen.

September:

  • Gemeinsam mit vielen Familien feiern wir im Seepark den Weltkindertag, veranstaltet vom Kinderbüro Freiburg und dem Verein Kinderstadt e.V.. Auch unser Maskottchen BaBu ist dabei und verteilt süße Kleinigkeiten. Beim überdimensionalen Memo-Spiel „Freiburger Pärchen“ gibt’s die Chance auf tolle Gewinne.
  • Bei der Stadtbahn Rotteckring geht es voran: In einem weiteren Bauabschnitt werden in Richtung Süden die Stadtbahngleise zwischen Eisenbahn- und Bertoldstraße verlegt. Mit diesem Lückenschluss werden die Gleise an die bereits mit dem Platz der Alten Synagoge verlegten Gleise angebunden.

Oktober:

  • Am 20. Oktober feiern wir 70 Jahre Ausbildung bei der VAG. Alle sind eingeladen zum großen Azubiläum. Unsere Azubis zeigen ihre Arbeitsplätze, es gibt Betriebsführungen, spannende Aktionen und lecker Popcorn zum Knabbern. Ein paar BesucherInnen haben extra viel Glück und gewinnen. Sie dürfen selbst eine Straßenbahn auf unserem Gelände bedienen. Natürlich sind auch viele ehemalige Azubis dabei, die von ihren Erfahrungen bei der VAG berichten können.
  • Aufatmen für Shopping-Fans: Die Bauarbeiten für die Gleiserneuerung in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße sind soweit fortgeschritten, dass der Bauzaun pünktlich zum Megasamstag abgebaut werden kann.
  • Auch wird offiziell den Baubeginn für den „Pavillon am Ring“ eingeläutet. Gemeinsam mit der Stadt Freiburg und VAG vollzieht die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) den offiziellen Spatenstich. Durch die Neuordnung der Verkehrsfläche im Zuge der Stadtbahn Rotteckring wird der Platz am Siegesdenkmal grundlegend neu und zusammenhängend gestaltet. Highlight der neuen Platzgestaltung wird ein spektakuläres Gebäudeensemble im Bereich der Haltestelle sein.

November:

  • Mit dem Slogan „Keine VAG, keine Tore“ zeigt sich die VAG von ihrer sportlichen Seite. Wir laden zur Autogrammfahrt mit den Wölfen des EHC im Erlebniswagen ein. Außerdem können sich Eishockey-Begeisterte in unserem Quiz beweisen und ein Probetraining beim EHC Freiburg gewinnen. Das Training findet in der Franz-Siegel-Halle statt und ist für alle ein besonderes Erlebnis mit großem Spaßfaktor.
  • In der Aufsichtsratssitzung der VAG wird Oliver Benz für fünf Jahre zum Vorstandsmitglied der VAG bestellt. Benz hatte diese Position seit dem ersten März dieses Jahres bereits kommissarisch inne.

Dezember:

  • Endlich ist die Baustelle auf der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße passé. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember kehrt wieder ein Stück Normalität ins Netz zurück. Nach Beendigung der Gleiserneuerung in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße und dem guten Voranschreiten der Bauarbeiten für die Stadtbahn Rotteckring im Bereich des Siegedenkmals können die Stadtbahnen wieder vom Bertoldsbrunnen aus in Richtung Habsburgerstraße fahren, was seit dem 6. März 2017 nicht mehr möglich war.
  • Das neue Angebot „FrauenNachtTaxi“ der Stadt Freiburg beginnt. An der Umsetzung ist auch die VAG beteiligt. Das Ziel ist, Freiburger Frauen in den Nächten am Wochenende sicher nach Hause zu bringen.
  • Die Freiburger Verkehrs AG wird auch in den kommenden 22,5 Jahren den Bus- und Stadtbahnverkehr in der Stadt Freiburg betreiben. Der Gemeinderat der Stadt Freiburg beschließt dies in seiner Sitzung am 12. Dezember 2017 einstimmig. Die Stadt macht mit diesem öffentlichen Dienstleitungsauftrag, der am 01.07.2018 beginnen wird, von der nach EU-Recht gegebenen Möglichkeit der Direktvergabe von ÖPNV-Leistungen Gebrauch und betraut die VAG weiterhin mit der Erbringung der Verkehrsleistungen und gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen.

Ein aufregendes Jahr 2017! An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Fahrgästen bedanken – wir hoffen auf weiterhin gute Fahrt miteinander und wünschen euch einen tollen Start ins neue Jahr, das bestimmt wieder Spannendes für uns bereit hält.

3 Kommentare

  1. Und 2018 kommt die nächste Unterbrechung: Betroffen sind Linie 3 und 5. Grund: Einbau der Weichenanlage in der Kronen/Basler-Straße. Dauer ca. eine Woche. Diese Info habe ich von verschiedenen Personen erhalten, die mit dem Projekt Rottecklinie befasst sind. Falls ich falsch liege, bitte um Korrektur.

  2. Hallo Liebe VAG,Ich Hätte da ein Paar Fragen die erste Wäre ob Die Linie 19 Kommend von Paduaallee nicht nach der Haltestelle Mundenhof wirtschaftsgebäude Umdreht und durch das Rieselfeld fährt Bis nach Haid (nicht über die Mundenhofer Straße) Dann noch eine Frage warum Die Linie 24 Ab Paduaallee die Nach der Haltestelle Paduaallee weiter als Linie 10 weiter Fährt oft zu Spät an der Haltestelle Falkenbergerstraße ankommt?

    • Hallo Werner, danke für deine vielen Anregungen und Ideen. Ich habe sie an die Verkehrsplaner weitergeleitet. Kundenwünsche werden von ihnen besprochen und nach Möglichkeit umgesetzt. Viele Grüße Susanne von der VAG Redaktion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*