Freiburg im Sommer entdecken – Linie 2

Die Bahn nach Günterstal fuhr bereits 1901, damals als Linie D. Besonders an Sonntagen wurde diese Verbindung stark genutzt. Im Sommer wurden daher bald offene Beiwagen angehängt. Die Linie nach Zähringen wurde 1910 eröffnet, im Jahr 2014 wurde ihre Verlängerung zur Gemarkungsgrenze nach Gundelfingen fertig gestellt. Die Linienführung durch die Habsburgerstraße wurde nach der Generalsanierung 2010 neu in Betrieb genommen. Hier eine kleine Zusammenstellung interessanter Haltestellen auf der Linie 2:

Dorfstraße

Von hier aus lässt sich mit einer kleinen Wanderung das Waldrestaurant St. Valentin erreichen. Außerdem geht es ab hier per Buslinie 21 zur Talstation und weiter mit der Seilbahn auf den Schauinsland.

Oben angekommen gibt es viele Wandermöglichkeiten

Oben angekommen gibt es viele Wandermöglichkeiten

Wonnhalde

Im Waldhaus dreht sich alles um Holz und Wald. Ausstellungen, Veranstaltungen, Skulpturenpfad und Café laden zum Besuch ein. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Grillfreunde und kleine Abenteurer fühlen sich im Waldpark Wonnhalde pudelwohl. Der Wald mit seinen kleinen Bächen und Seen und verwunschene Pfade laden große und kleine Entdecker ein.

Wonnhalde

Auf dem Skulpturenpfad gibt es viel zu entdecken.

Holbeinstraße

Wie sieht das Pferd denn heute aus? Es wurde 1936 von Bildhauer Werner Gürtner geschaffen und wechselt seit den 1980er Jahren regelmäßig ihr Outfit.

Holbeinpferd

Immer wieder wird das Holbeinpferd “heimlich” neu dekoriert.

Lorettostraße

Von dieser Haltestelle aus lässt sich wunderbar die Wiehre erkunden. Mit ihrer aktiven Kulturszene, kommunalem Kino und dem Boule-Platz am Alten Wiehrebahnhof bietet der Stadtteil für jeden etwas.

Schau mal!

Das dunkle Kälbchen, das schräg gegenüber an der Urachstraße zur Ecke Glümerstraße “grast”, ist eine Leihgabe der Wittnauer Künstlerin Astrid Hohorst. Sie wollte das lebensgroße Tier in seiner Verletzlichkeit und Eigenheit als Mitgeschöpf darstellen.

Urachstraße_Schaf

Neugierig guckt das Kälbchen in der Urachstraße auf Passanten.

 

Flaniert man vom Kälbchen aus Richtung Günterstalstraße, so trifft man auf ein bemerkenswertes Gebäude der Freiburger Mobilität: das denkmalgeschützte VAG Depot mit seinen harmonisch geschwungenen hohen Hallendächern.

In der Lorettostraße selbst findet man Abkühlung von der Sommerhitze: Das Lorettobad, ältestes Freibad Deutschlands mit abgegrenztem Damenbereich, ist eine wahre Sommeroase. Bereits seit 1841 wird hier gebadet und die großen Liegewiesen bieten reichlich Platz, um die Sonne zu genießen.

Johanneskirche

Die katholische Johanneskirche wurde 1899 eingeweiht. Das Gebäude aus rotem Sandstein trägt typische Merkmale der Neuromantik. In ein paar Schritten ist von hier die Dreisam erreicht: Füße abkühlen im Wasser oder gemütlich am Ufer sitzen – hier macht der Sommer in der Stadt Spaß. Eine Gaststätte bietet direkt am Wasser Speisen und Getränke an.

 

Siegesdenkmal

Siegesdenkmal

Das Siegesdenkmal thront zwischen den gleichnamigen Bushaltestellen.

Das Siegesdenkmal wurde 1876 zur Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg errichtet. Von hier einfach rüberlaufen oder die Linie 27 nehmen und schon sind Sie im Stadtgarten, wo es sich herrlich entspannen lässt. Ein großer Spielplatz lädt Kinder zum Spielen ein und im Café gibt’s allerlei Leckereien, die sich gemütlich auf grünen Wiesen oder Parkbänken genießen lassen.

Okenstraße

Im Botanischen Garten der Universität Freiburg findet man Ruhe und tolle Pflanzen. Das Gelände ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Hier können Sie sich einen Fernsehbeitrag über den Botanischen Garten in Freiburg anschauen, der im Mai vom SWR ausgestrahlt wurde.

Reutebachgasse

Wer Lust auf eine Wanderung hat, kann diese zur Ruine der Burg Zähringen machen. Sie entstand um das Jahr 1000 herum und gab Zähringen Ihren Namen. Heute gehört der Teil, auf dem die Ruine sich befindet, schon zur Gemarkung von Wildtal, Gundelfingen. Der Burgturm der ehemaligen Höhenburg bietet unter anderem eine Aussichtsplattform. Den Schlüssel erhalten Sie im Waldrestaurant Zähringer Burg, welches ca. fünf Minuten zu Fuß entfernt ist, und wo man auch eine kleine Verschnaufpause machen kann.

Gundelfinger Straße

Hier erhalten Sie Anschluss an Gundelfingen und können mit der Linie 15 auch das Obermattenbad mit Hallenbad und Sauna erreichen.

Besuchen Sie Freiburg auch mit der VAG Sommerlinie: Mitmachen, Freiburg neu entdecken und tolle Preise gewinnen. Alle Infos dazu: hier.

Übrigens: Viele Ausflugstipps für Kinder und Jugendliche in Freiburg und die passende Fahrplanauskunft finden Sie unter www.kinderfahrplan.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

VAG Blog