Lernpause: Ausflüge mit dem SemesterTicket

Das neue Wintersemester geht los und egal, ob ihr schon länger in Freiburg unterwegs seid oder ganz neu im badischen Städtchen seid: Langweilig wird es hier nicht – besonders, wenn ihr mit dem SemesterTicket unterwegs seid. Unser Praktikant Boris Gremmelspacher hat für euch ein paar Ausflugstipps im Gebiet des RVF gesammelt, die ihr ganz einfach mit eurem SemesterTicket erreichen könnt. Also, wenn der Schädel vom Lernen brummt und ihr Abwechslung braucht: Los geht’s!

Freiburger Altstadt

Wisst ihr welche Funktion die Bächle in der Innenstadt ursprünglich hatten? Oder welches Freiburger Gebäude wie durch ein Wunder vom Bombenangriff 1944 weitestgehend verschont wurde? Und was hat es eigentlich mit der unscheinbaren Statue eines Erpels im Freiburger Stadtgarten auf sich? Ob Historisches, Erstaunliches oder Kurioses… viel gibt es in Freiburg zu entdecken. Um die Stadt zu erkunden, bieten sich verschiedene geführte Touren durch die Freiburger Innenstadt an. Alternativ könnt ihr auch euren eigenen Stadtrundgang organisieren. Hier findet ihr Tourvorschläge nach jedem Geschmack.

Altstadt_Münster

In Freiburg gibt es viel Geschichte zu entdecken.

Europa-Park

Von Deutschland aus nach Italien, Spanien oder Russland an einem Tag? Unmöglich sagt ihr? Nicht im Europa-Park in Rust. Hier bietet sich euch die Gelegenheit den Studienalltag zu vergessen. Großartige Shows, faszinierende Themenbereiche und zahlreiche Fahrgeschäfte ermöglichen ein einmaliges Erlebnis. Ganz besonderen Nervenkitzel bieten Achterbahnen wie der „Silver Star“, die rasante „Blue Fire“, die neue Holzachterbahn „Wodan“ und viele andere.

Um zum Europa-Park zu gelangen, nehmt ihr am Freiburger Hauptbahnhof den Regionalexpress in Richtung Offenburg. Der Ausstieg erfolgt in Ringsheim, wo ihr den SBG Bus 7231 in Richtung Europa Park nehmt. Für die Fahrt zum Europa-Park benötigt ihr zusätzlich zum SemesterTicket eine AnschlussKarte. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Besuch des Schauinlandes mit der Schauinslandbahn

In keiner Stadt sonst in Deutschland gibt es einen solchen Unterschied zwischen höchstem Punkt der Stadt und dem Niedrigsten. Mehr als 1000 m Höhe trennen den Gipfel Freiburgs von der Stadt selbst. Natürlich sollte jeder Bewohner Freiburgs einmal den Hausberg der Stadt bestiegen haben. Wo sonst bietet sich ein Blick von weit oben auf die Dächer der Innenstadt oder zu den hohen Bergen der Alpen und Vogesen!? Und nicht nur die Aussicht macht den Schauinsland zu einem besonderen Erlebnis. In den Wintermonaten lädt der Berg mit seiner Umgebung zum Skifahren, Rodeln oder zu schönen Winterspaziergängen ein.

Schauinslandbahn

Mit der Seilbahn auf den Schauinsland – zum Kaffeetrinken oder Wandern.

Mit dem Semesterticket kommt ihr mit der Linie 2 bis zur Endhaltestelle in Günterstal und dann mit dem Bus mit der Linie 21 bis zur Talstation der Schauinslandbahn. Ab dort schwebt ihr mit dem ermäßigten Ticket für Studenten (11 €/Berg- und Talfahrt) in nicht einmal 20 Minuten mit der ältesten Umlaufseilbahn der Welt bis fast auf den Gipfel des Berges. Weitere Informationen über die Schauinslandbahn und die möglichen Aktivitäten erhaltet ihr unter www.schauinslandbahn.de

Bitte beachten: Die Herbstrevision findet vom 09.11. bis 11.12.2015 statt – währenddessen wird der Seilbahnbetrieb eingestellt und das Restaurant Die Bergstation ist geschlossen. Es gibt keinen Busersatzverkehr.

Breisach und das Elsass

„Wenn Frankreich nicht wär, leg‘ Freiburg am Meer“. Dieser beliebte Spruch unter Einheimischen stimmt wohl, verschweigt jedoch, dass uns dann auch das wunderschöne Elsass fehlen würde. Was gibt es Schöneres als bei angenehmem Herbstwetter über die Brücke über den Rhein nach Frankreich zu wandern, und einen Teil der wunderschönen Landschaft mit den idyllischen Dörfern zu erkunden? Fast bis zur Grenze gelangt man ganz bequem mit dem Zug vom Freiburger Hauptbahnhof aus in Richtung Breisach. Dabei bietet es sich auch gleich an einige Sehenswürdigkeiten in Breisach selbst zu bestaunen. Neben dem Münster aus dem 13 Jahrhundert bietet das Museum für Stadtgeschichte im barocken Rheintor viel Interessantes über die alte Stadt.

Der Blick auf den Rhein und das Umland.

Der Blick auf den Rhein und das Umland.

Vom Freiburger Hauptbahnhof gelangt ihr mit dem BSB Zug direkt bis zur Endhaltestelle dem Bahnhof in Breisach. Von hier aus über die Grenze ist es nur eine kurze Strecke zu Fuß. Mit der Buslinie 31 geht’s gemütlich durch’s Grün – alles zu dieser Strecke findet ihr in diesem Blogbeitrag.

Kaiserstuhl/ Straußen

Charakteristisch für die Region und besonders für den Kaiserstuhl sind die zahlreichen Straußen. Und nein… wir reden hier nicht vom größten Vogel der Welt, dem Vogelstrauß. Obwohl es diesen auf so manchem Hof zuweilen auch anzutreffen gibt. Redet man von Straußen am Kaiserstuhl redet der Ortskundige in der Regel von den einzigartigen Straußwirtschaften der Region. Diese saisonal geöffneten Gastbetriebe bieten den ansässigen Erzeugern die Möglichkeit ihren Wein selbst zu vermarkten. Passend dazu werden in den ländlich und gemütlich eingerichteten Räumlichkeiten kleine Tellergerichte wie Zwiebelkuchen, Speckkuchen usw. angeboten. Erkennungsmerkmal der geöffneten Straußenwirtschaften ist ein ausgetreckter Besen am Eingang oder Wegesrand. Finden könnt ihr einige der Gastbetriebe auf dieser Webseite.

Eisstadion

Nicht nur im Schwarzwald wird Wintersport betrieben. Im Freiburger Westen wird bei verschiedensten Sportarten die Eisfläche der altehrwürdigen Franz-Siegel-Halle bearbeitet. An Spieltagen, meist sonntags und freitags, können die Eishockeyspieler des EHC Freiburg angefeuert werden. Auch andere Sportler, wie die Eiskunstläuferinnen und Eisstockschützen, sind hier ansässig. Natürlich bietet die Halle auch euch die Möglichkeit eure Eislaufqualitäten unter Beweis zu stellen. Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten findet ihr auf der Homepage des EHC Freiburg.

Gut zu erreichen ist das Stadion mit dem Bus der Linie 10. Diese hält direkt vor dem Eingang. Mit den Straßenbahnlinien 1 (Haltestelle Bischofskreuz), sowie der Linie 5 (Haltestelle Robert-Koch-Straße) gelangt man ebenfalls in die Nähe der Halle und muss lediglich einen Fußweg von 5-10 Minuten zurücklegen. Ab dem 11. Dezember 2015 bieten die Linie 4 und die neue Haltestelle „Berliner Allee“ den idealen Anschluss.

Messe Freiburg

Jahrmarkt, Kirmes oder Messe… je nach Region haben solche Feste andere Bezeichnungen. Doch egal wie die Volksfeste heißen, so leuchten doch selbst bei Erwachsenen die Augen beim Anblick von Fahrbuden oder der zahlreichen Essens- und Getränkestände. Auch in Freiburg lockt die Messe jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst tausende Menschen zum Neuen Messplatz. Am 16. Oktober ging es wieder los und die Freiburger Herbstmess` öffnete ihre Pforten. Sie läuft noch bis zum 26. Oktober 2015. Nähere Informationen findet ihr auf der Homepage der Freiburger Mess‘.

Das Gelände der Neuen Messe lässt sich mit der Buslinie 11 erreichen (Haltestelle Messe Freiburg).

So kommt das SemesterTicket auf’s Smartphone:

Semesterticket_app

Das SemesterTicket im VAG OnlineShop kaufen und in der VAG mobil App aufrufen.

Dieser Blogbeitrag wurde von Boris Gremmelspacher verfasst. Er ist Werkstudent bei der VAG.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.