Allgemein

Neue Bahnen rollen an

Wie der Urbos 100 den Weg von Spanien nach Freiburg findet

Acht weitere Fahrzeuge des Typs Urbos 100 verstärken demnächst* den Fuhrpark der VAG. Doch was muss alles passieren, bis die Bahnen im Freiburger Schienennetz fahren? Wir haben die erste der acht Bahnen mit der Nummer 318 begleitet:
von der Bestellung bis zur Endabnahme
Bereits seit 2015 fahren die Straßenbahnen des Typs Urbos 100 durch das Stadtgebiet – nun sollen bis April 2024 acht weitere hinzukommen. Optisch unterscheiden sich die Neuzugänge von den bereits vorhandenen 17 Urbos-Bahnen nicht. Die neuen Trams sollen den Fahrzeugmangel, den es insbesondere wegen der langen Lieferzeiten von Ersatzteilen gibt, entschärfen. Langfristig werden die modernen Urbos-Bahnen zudem die ältesten Straßenbahnen der Typen GT8K und GT8N ersetzen.

Neben den bekannten Fahrscheinautomaten, an denen man sowohl mit als auch ohne Bargeld bezahlen kann, gibt es in den neuen Bahnen jeweils einen Automaten, an dem keine Barzahlung möglich ist. Stattdessen kann man dort mit EC-, Kreditkarte oder einem NFC-fähigen Handy bezahlen. Die neuen Automaten sind wartungsresistenter und somit weniger störungsanfällig.

Mai 2021

Acht neue Straßenbahnen des Typ Urbos 100 werden beim spanischen Hersteller CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles) bestellt. Damit zieht die VAG eine Kaufoption, die im Vertrag der bereits vorhandenen Urbos-Bahnen festgehalten wurde.

Sommer 2021

Die technische Abstimmung mit CAF beginnt. Da die Bauart und -weise durch die vorhandenen Urbos-Bahnen bereits festgelegt ist, müssen lediglich geänderte Details besprochen werden. Anschließend bestellt der spanische Hersteller die Teile für die Produktion.

2021 – 2023

Die Bahnen werden in Handarbeit in spanischen Irun zusammengebaut. Mitarbeiter der VAG begleiten den Produktionsprozess, indem sie zu verschiedenen Bauabschnitten nach Spanien reisen, die Qualität überprüfen und auf mögliche Schwachstellen hinweisen.

September 2023

Die erste Bahn wird, verteilt auf zwei Schwerlasttransportern, von Spanien nach Freiburg transportiert und überwindet dabei mehr als 300 Kreisverkehre. Am 13. September kommt sie bei der VAG an. Dort wird sie von einem Team von CAF wieder zusammengebaut.

September – Dezember 2023

Auf dem Betriebshof werden VAG-spezifische Komponenten wie etwa das Fahrgastinformationssystem oder die Fahrscheinautomaten eingebaut. Die Mitarbeiter des Unternehmensbereichs Fahrzeugtechnik nehmen außerdem zahlreiche Tests vor und prüfen die Tram auf Mängel.

Dezember 2023

Nachdem das Fahrzeug nochmal auf Herz und Nieren geprüft ist, erfolgt eine Probefahrt und anschließend noch die Schlussabnahme. Am 8. Dezember rollt der erste der acht neuen Straßenbahnen vom Typ Urbos mit Fahrgästen durch Freiburg. Er trägt die Nummer 318.

*Dieser Artikel erschien zuerst in der Facetten-Ausgabe 01/24.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
VAG Blog